Big Mac-Rolle ohne Reue

on

Der „Big Mac“ ist ein absoluter Klassiker und ich mag diese Kombination ganz gerne. Wenn er nicht so viele viele Kalorien hätte. Nachdem ich im Sommer des öfteren einen Big Mac Salat gemacht habe, welches aber nicht viel weniger Kalorien hat, habe ich nach einer Alternative gesucht. Wenn man das Brot weglässt und anstelle des Brotes eine Art Pfannkuchen macht, dann reduziert man schon mal. Macht man dann noch anstelle des normalen Pfannkuchenteiges einen mit Quark, spart man sich auch wieder einige Kalorien. Der Geschmack kommt meiner Meinung nach sowieso weniger vom labberigen Brötchen als von den paar Zutaten wie Rindergehacktes, Eisbergsalat, Zwiebel, Tomaten, Essiggurken und Scheiblettenkäse. Aber probiert selbst, ob es euch schmeckt.

Zutaten

  • 250g Magerquark
  • 100g Käse
  • 3 Eier
  • 200g Joghurt (3,5%)
  • 1 Zwiebel
  • 5 Gurkensticks
  • 80g Ketchup
  • 1/2 TL Salz
  • 400g Gehacktes
  • 1 TL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Scheiblettenkäse
  • 1/2 Kopf Eisbergsalat
  • 200g Tomaten

Zubereitung

Zuerst einmal wird der Teig gemacht. Dazu reibt ihr Käse mit Hilfe der Microplane Reibe. Alternativ könnt ihr sie auch in einer Küchenmaschine klein hexeln. Danach mischt ihr den Käse, mit dem Magerquark und den Eiern und stellt einen schönen Teig her. Heizt den Backofen auf 180°C vor und gebt euren Teig auf den großen Ofenzauberer, sodass er komplett gefüllt ist.

Teig

Backt den großen Pfannkuchen für 20 Minuten im aufgeheizten Backofen.

In der Zwischenzeit schneidet ihr den Eisbergsalat in feine Streifen, sowie die Tomaten in Scheiben.

Für die Soße vermischt ihr Joghurt, eine kleingeschnittene Zwiebel, 5 ebenfalls kleingeschnittene Essiggurken (ich hatte diese Gurkensticks und davon 5), Ketschup und Salz.

Big Mac Soße

Sobald der Pfannkuchen fertig ist, rollt ihr ihn einmal ein, damit ihr sicher sein könnt, das er nirgendwo kleben bleibt.

Ich habe ihn zur Weiterverarbeitung auf meine Teigunterlage gegeben, denn hinterher muss ich ihn ja einrollen und das geht mit Hilfe einer biegsamen Unterlage am Besten.

Das ist auch nicht schlimm, wenn der Pfannkuchen etwas auskühlt. Jetzt müsst ihr nur noch das Gehackte in einer Pfanne mit 1 TL Öl anbraten und es mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn ihr möchtet, das der Käse etwas verläuft, dann legt ihr ihn oben auf euer Gehacktes drauf und lasst ihn mit schmelzen.

Rollt den Pfannkuchen wieder auf der Teigunterlage auseinander und gebt das Gehackte mit dem Käse darauf.

Danach belegt ihr ihn mit Eisbergsalat und Tomaten.

Zu guter letzt gebt ihr die fertige Soße drüber und rollt mit Hilfe der Teigunterlage alles auf.