Crepes-Auflauf

Heute habe ich mal wieder ein etwas aufwändigeres Rezept für Euch ausprobiert. Und zwar einen Crepes-Auflauf. Falls ihr Crepes gemacht habt und habt viele Reste, so könnt ihr am nächsten Tag die Crepes als Auflauf essen. Aber die Arbeit lohnt sich auf jedenfall. Vor allem bei meinen Kindern kam dieser Auflauf wunderbar an. Ihr könnt wie immer sehr variieren. Ob ihr Thunfisch als Füllung nehmt oder wie ich Schinken. Schmeckt beides sehr gut. Aber erst mal zu meiner Version.

Zutaten Teig

  • 230g Milch
  • 230g Mineralwasser
  • 5 Eier
  • 1 TL Salz
  • 250g Mehl

Zutaten Füllung

  • 1 Dose Mais
  • 250g gekochten Schinken
  • 200g Kirschtomaten
  • 150g Bresso
  • Frischkäse (Philadelphia oder ähnliches)
  • 9 Scheiben Käse zum Überbacken

Zubereitung

Zunächst stellt ihr den Crepeteig her. Dazu gebt ihr Milch, Mineralwasser, Eier und Salz in den Thermomix und lasst ihn 8 Sekunden / Stufe 4 verrühren. Danach fügt ihr das Mehl hinzu und lasst weitere 30 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Evtl müsst ihr den Rand noch einmal abkratzen, damit auch das komplette Mehl verarbeitet ist und ihr keine Mehlklumpen habt.

Danach backt ihr aus dieser Masse in einer Pfanne mit wenig Fett 9 gleich große Crepes. Schön dünn. Sobald ihr damit fertig seid, könnt ihr die Füllung zubereiten.

Den gekochten Schinken schneidet ihr in kleine Würfel oder zerkleinert mit Hilfe des Thermomixes. Ich stelle dazu den Thermomix auf Stufe 5 und lasse den gekochten Schinken einfach oben durch die Öffnung fallen, so wird er gleich zerkleinert.

Das dauert nur ein paar Sekunden. Danach halbiert ihr die Kirschtomaten und vermengt alles zusammen mit dem Mais und dem Bresso.

Ihr gebt jeweils 2 EL in die Mitte auf den Crepes und klappt links und rechts die Seiten um, danach oben und unten und ihr habt ein Päckchen. Das legt ihr in eure Auflaufform.

 

Mit dem Rest verfahrt ihr genauso.

Auf jedem Päckchen gebt ihr noch mal 1/2 EL des Frischkäses und bedeckt ihn mit 1 Scheibe Käse.

 

Der Auflauf kommt bei 180°C Umluft für ca. 20 Minuten in den Backofen.

image_pdfPDFimage_printDrucken