Hähnchenauflauf unter der Haube

on

Diesen Auflauf habe ich bereits ein paar Mal gemacht und ich habe mich gestern gefragt, warum ich euch das Rezept noch nie mitgeteilt habe. Aber hier kommt es jetzt. Dieser Auflauf besteht aus teilweise fertigen Produkten und zwar in Form eines fertigen Hähnchens vom Hähnchenwagen. Ganz toll ist es auch, wenn ihr Reste habt und nicht wisst was ihr damit machen sollt. Selbstverständlich könnt ihr auch Hähnchenbrust nehmen und diese anbraten aber dieses hier ist viel leckerer, gerade mit der Haut.

Vom Gemüse her könnt ihr auch fast alles nehmen. Manchmal nehme ich Brokkoli oder wie heute Erbsen aus der TK. Nur die Soße wird schnell im Topf aufgekocht und ab in den Backofen. Ach ja, die Haube.. Man nimmt Blätterteig und deckt den ganzen Auflauf ab.

Zutaten

  • 1 fertiges Hühnchen vom Hähnchengrillwagen
  • 1 Zwiebel
  • 300g Erbsen
  • 75g Butter
  • 350ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Mehl
  • 150g Sahne
  • 1 gehäufter EL Senf
  • Prise Salz und Pfeffer
  • 1 Ei
  • 1 Rolle frischen Blätterteig

Zubereitung

Wenn man ein ganzes Hähnchen vom Grillwagen nimmt, hat man erst mal die etwas schmierige Aufgabe das Fleisch vom Knochen abzusuchen. Ich nehme dafür einfach meine Hände und schneide ganz große Stücke noch mit einem Messer klein. Das Fleisch legt ihr in eure Ofenhexe hinein.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Schneidet die Zwiebel in feine Ringe und bratet die in etwa 25g Butter an. Wenn ich die Pfanne ausstelle, gebe ich die TK Erbsen hinzu und lasse es stehen. Dann werden die Erbsen schon mal leicht erwärmt. Parallel zerlasse ich die restliche Butter bei mittlerer Hitze und füge das Mehl hinzu. Mit Hilfe eines Schneebesens verrühren. Mit der Brühe wird das ganze vorsichtig nach und nach abgelöscht. Stets weiterrühren. Es ist nicht schlimm, wenn ein paar Klumpen drin sind, einfach stetig weiter rühren, bis die Soße eindickt. Die Hitze reduzieren und 3-4 Minuten weiterrühren. Mit dem Senf, einer Prise Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne angießen und noch einmal aufkochen.

Nun die Zwiebel und die Erbsen zum Fleisch geben. Alles mit der Soße übergießen und vermengen.

 

Jetzt nehmt ihr den Blätterteig, entrollt diesen und legt ihn vorsichtig auf den Auflauf. Habt ihr die große Ofenhexe gewählt drückt ihr den Blätterteig leicht an und schneidet mit einem scharfen Messer die Ecken ab. Habt ihr die mittlere Ofenhexe gewählt müsst ihr den Blätterteig eben anpassen.

Drückt mit Hilfe einer Gabel den Rand vorsichtig etwas an und piekst ein paar Mal mit einem Messer in den Teig, damit da die Luft entweichen kann.

Zu guter Letzt verquirlt das Ei und bepinselt damit den Blätterteig. Für 20-25 Minuten im Backofen bräunen lassen.

fertig