Knackiger Zwiebelkuchen

on

So langsam aber sicher zieht bei uns der Herbst ein. Es stürmt draußen und sobald die Sonne weg ist, braucht man auf jedenfall eine Jacke. Manchmal lugt noch die Sonne schön warm hervor und dann ist es wieder zu warm. Bei diesem Zwiebelwetter hatte ich schon richtig Lust auf einen schönen leckeren Zwiebelkuchen und ein Glas Federweißen. Es gibt ja unterschiedliche Varianten von Zwiebelkuchen. Viele mögen gerne einen weichen Boden, hier haben wir heute einen richtig harten Boden. Er erinnert eher an den einer Pizza und durch den großen Ofenzauberer sowieso.

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 50g kalte Butter
  • 275ml kaltes Wasser
  • 500g Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 1/2 TL Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 400g Creme Fraiche / Schmand
  • 3 Eier
  • 1 Packung Schinkenwürfel

Zubereitung

Zunächst stellen wir den Teig her. Dazu geben wir Mehl, kalte Butter, kaltes Wasser und Salz in den Thermomix und lassen diesen 3 Minuten zu einem Teig verkneten. Alternativ kann auch Butter mit Mehl und Salz in einer anderen Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät verquirlt werden und dann nach und nach das Wasser hinzugefügt werden.

Den Teig für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebeln hinzufügen. Sofort mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Alternativ kann man auch hier Zwiebeln im Thermomix zerkleinern. 5 Sekunden / Stufe 5. Danach die Butter, sowie die Gewürze hinzufügen und 7 Minuten / Varoma / Stufe 1 rühren.

Das Salz zieht das Wasser aus den Zwiebeln und lässt die Zwiebel nicht braun werden. Danach die Zwiebeln gut abkühlen lassen.

Nun die Zwiebeln mit dem Creme Fraiche oder dem Schmand, den Eiern und dem Schinken mischen und kräftig durchmengen.

Den Teig mit Hilfe des Teigrollers auf dem großen Ofenzauberer ausrollen.

Danach die Zwiebelmischung hinzufügen.

Bei 200°C im vorgeheizten Backofen für ca. 45 Minuten backen.

 

image_pdfPDFimage_printDrucken