Mein feines Knäckebrot zum ausstechen

on

Heute habe ich ein neues Rezept für ein leckeres Roggenknäckebrot ausprobiert. Da man hier den Teig ähnlich wie bei Keksen ausrollt und diesen dann aussticht, bekommt man ein ganz niedliches Knäckebrot hin, was auch die Kinder gerne essen. Ich habe mich für die Formen Kreis, Teddy, Dreieck und Blümchen entschieden, aber auch andere Formen könnt ihr nutzen oder es einfach in Rechtecke schneiden, aber das Auge isst ja bekanntlich mit. Das Rezept könnt ihr auch mit Dinkel machen anstelle von Weizen.

Zutaten

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 270g Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 200g Roggenmehl
  • 300g Weizenmehl
  • 30g weiche Butter

Zubereitung

Zunächst müsst ihr die Hefe mit dem Zucker in warmem Wasser auflösen. Im Thermomix einfach 2 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Danach könnt ihr die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einem Teig verkneten. Am besten für 3-4 Minuten kneten.

Teig Vor dem Gehen

Danach ca. 30 Minuten warten, damitder Teig etwas aufgeht.

Teig nach dem Gehen

Nun geht es ans Ausstechen. Am besten rollt ihr den Teig mit Hilfe des Teigrollers auf eurer Teigunterlage aus .

  

Sollte der Teig etwas zu sehr kleben, gebt noch mit dem Streufix etwas Mehl hinzu. Dann stecht ihr mit den Formen eurer Wahl die Teilchen aus.

Die fertigen Knäckebrotteilchen gebt ihr auf den Zauberstein und stecht mit Hilfe einer Gabel oder dem kleinen Gebäckwerkzeug (Unterseite des Teigrollers) ein paar kleine Löcher herein. Dann müsst ihr das Knäckebrot bei 200°C im Backofen (Umluft) backen.

 

Selbstverständlich kann man den Teig an dieser Stelle noch etwas aufpimpen mit ein paar Kräutern oder Meersalz. Ich habe ihn aber so gelassen und später mit einem Datteldip gegessen.

Dieser Teig ergibt ca. 4 Bleche.