No bake Popcorn-Kuchen

on

Ich musste sehr schmunzeln als ich den Namen Popcornkuchen las. Ob das wohl schmeckt? Warum nicht auch mal einen Boden aus Popcorn machen. Vor allem da wir ja den tollen Popcornmaker haben und damit im Handumdrehen Popcorn herstellen können. Da wir das Popcorn in der Mikrowelle ruckizucki machen, muss man es aber erst einmal von der Zeit her ausprobieren. Bei mir funktionert es gut bei 800 Watt (nie mehr als 800 Watt, eher mehr Zeit geben), 3-4 Minuten. Wenn die Ploppgeräusche nachlassen, dann ist es gut. Ich habe aber auch schon Shows gehabt, wo die Zubereitung von Popcorn 5 Minuten gedauert hat.

Dieser Kuchen macht so richtig was her. Optisch auf jedenfall. Das Obst kann man schön bunt zusammen würfeln, welches gerade Saison hat. Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Aprikosen, Pfirsiche, Granatapfel etc. Dazu der Vanillepudding, eine tolle Kombination. Ich habe den Kuchen mal wieder nicht als großen Kuchen gebacken, sondern in unserem kleinen Schichttortenbackset. So habe ich 4 Stück gehabt, ideal zum selber essen und zum verschenken.

Zutaten

  • 100g Popcorn (das sind genau 2 Messbecher voll)
  • 2 TL Öl
  • 2 EL Puderzucker
  • 200g Kuvertüre
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 70g Zucker
  • 500g Milch
  • 6 Blatt Gelatine
  • 1 Becher Schlagsahne
  • Obst nach Belieben

Zubereitung

Damit der Pudding einige Zeit hat, fest zu werden, widmen wir uns diesem als erstes. 6 Blatt Gelatine nach Packungseinweisung einweichen. Den Vanillepudding auch nach Packungsanleitung herstellen, jedoch mit 70g Zucker, anstelle der 50g wie auf der Verpackung stehen!!!

Gelatine leicht ausdrücken und in den Pudding geben, ordentlich umrühren und dann auskühlen lassen. Damit sich keine Haut bildet, den Pudding direkt mit Frischhaltefolie abdecken.

Mit dem Popcornmaker 2 Portionen Popcorn herstellen. Eine Portion waren 50g Popcorn-körner. Diese in der Mikrowelle bei ca. 800 Watt 3-4 Minuten mit 1 TL Öl ploppen lassen und danach mit etwas Puderzucker 1 EL vermischen. Das gleiche mit der 2. Portion machen.

Kuvertüre entweder fein reiben und dann im Wasserbad schmelzen oder im Thermomix 7 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern und anschließend 5 Minuten 50°C/Rührstufe langsam schmelzen lassen. Zwischendurch anhalten und die Schokolade vom Messer kratzen.

Dann wird die Schokolade mit dem Popcorn vermischt und gut durchgerührt.

Nun nehme ich das Schichttortenset und gebe in jede Form einiges an Popcorn hinein. Damit die Torte gut hält, muss ich das Popcorn ordentlich zusammen drücken. Ich nehme mir ein Stück Backpapier und lege es auf eine Form oben drauf. Dann nehme ich eine andere Form und drücke sie in die vorherige, so dass beide übereinander stehen. Hier kann man richtig Druck ausüben und der Boden wird schön fest. Das mit dem Backpapier mache ich nur, damit ich die Form nicht abputzen muss. Dann stelle ich alle 4 Formen in einander in den Kühlschrank.

Sobald mein Pudding kalt ist, wird Sahne mit einem Handrührgerät aufgeschlagen und mein fertiger Pudding mit untergerührt.

Nun gebe ich mit dem Mix ‚N‘ Scraper vorsichtig verschiedene Beeren in die Creme. Ein paar brauche ich zum garnieren. Dann werden die fertigen Böden aus dem Kühlschrank geholt und die Creme wird drauf gestrichen.

Es macht nichts, wenn es etwas huckeliger aussieht, durch die Garnierung fällt das hinterher nicht mehr auf. Wieder im Kühlschrank diese Schicht kalt werden lassen.

Ihr fragt euch sicherlich, wie man die Kuchen aus der Form bekommt? Einfach umgedreht auf ein Brett oder Teller legen, einen Lappen in heißes Wasser tauchen, auswringen und auf den Tortenboden legen.

Dann ein paar Sekunden warten. Dadurch, das soviel Gelatine in der Creme ist, macht es nichts, das kurz der Kuchen auf dem Kopf liegt. Dann nehmt ihr einen anderen Teller und dreht den Kuchen wieder herum.

Nun mit Beeren und Rosen garnieren, mit Puderzucker bestäuben und genießen.

image_pdfPDFimage_printDrucken