Osternester klein und fein

on

Wir gehen mit großen Schritten auf Ostern zu und da muss ich selbstverständlich meinen Beitrag für Eure Ostertafel in Form von Osternestern leisten. Nein, ihr könnt leider nichts bei mir abholen, aber ich verrate Euch diese tollen winzigen Küchlein. Gebacken wieder in meiner Minimuffinform. Der Teig ist fix vorbereitet, die Creme auch. Obendrauf kommen noch abgetropfte Mandarinen sowie ein Minzzucker, den ich auch selbst gemacht habe. Der ein oder andere hat ja schon mein anderes Rezept von den Erdbeer-Vanille Törtchen nachgebacken. Das ist ja ein heller Teig, mit einer Vanillecreme, welcher eine fruchtige Note durch die Erdbeermarmelade erhält. Nun wollte ich es mal etwas anders halten. Heute gibt es ein dunkles Törtchen mit Schokolade drin (natürlich nur die GUTE). Dazu gibt es eine frische leichte Joghurtcreme und oben als Topping eben eine Frucht. Man merkt, das der Frühling einzieht!!

Zutaten

  • 60g Zucker / Puderzucker
  • 100g Zartbitter Schokolade
  • 175g Mehl
  • 100g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 250g Schmand
  • 300g Sahnejoghurt
  • 2 EL Vanillezucker
  • 4 TL San-Apart
  • 2 Dose Mandarinen
  • 2 Stiele Minze + 2 EL Zucker

Zubereitung

Zunächst kümmern wir uns um den Teig. Wer keinen Puderzucker hat, der macht sich eben welchen. Gebt 60g Zucker in den Thermomix und zerkleinert ihn 20 Sekunden / Stufe 10. Danach füllt den Zucker um. Nun schmelzen wir die Schokolade. Dazu geben wir die Schokolade in Stücken in den Thermomix und zerkleinern sie 7 Sekunden / Stufe 8. Danach schieben wir die Schokostückchen mit Hilfe des Spatels herunter und lassen sie 3 Minuten / 50°C / Stufe 1 schmelzen. Die geschmolzene Schokolade ebenfalls umfüllen und bei Seite stellen. Nun Mehl, Puderzucker, weiche Butter und das Ei in den Mixtopf geben und 2 Minuten auf Knetstufe kneten. Danach die geschmolzene Schokolade hinzufügen und noch einmal für 1 Minute kneten. Den Teig mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Sobald der Teig kalt genug ist, den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Aus dem Teig kleine walnussgroße Kugeln daraus formen und in der Minimuffinform platzieren.

Mit Hilfe des Mini-Teigformers (Holz) zu schönen Törtchen formen. Dazu einfach mit dem Teigformer in Mehl gehen und dann auf meine Kugel drücken und wieder in Mehl tauchen und die nächste Kugel plätten. So bekomme ich kleine Mulden.

Das Backblecht für 10 Minuten backen.

Währenddessen die Dosen Mandarinen öffnen und abtropfen lassen. Wir benötigen den Saft nicht!

Schmand, Sahnejoghurt, Vanillezucker und 4 TL San-Apart in den Mixtopf geben und 3 Minuten / Stufe 4 steif schlagen. Die Creme kalt stellen.

Für den Minzzucker die Minzblätter (in etwa 10 Stück) abpflücken und mit dem Zucker für 5 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern.

Sobald die Törtchen fertig sind, diese auf dem Gitterrost abkühlen lassen. Kurz bevor die Gäste kommen mit je 1 TL Creme garnieren, 1 Mandarinenscheibe drauflegen und mit etwas Minzzucker bestreuen.