Osterschäfchen vom Stein

on

Jetzt wollte ich doch tatsächlich den Post mit „Alle Jahre wieder…“ beginnen, aber nein das gehört für mich zu Weihnachten. Trotzdem stehen wir kurz vor dem anderen alljährlichen Feiertagsmarathon. Ostern. Bei uns beginnt es schon früh morgens mit der Eiersuche und danach kann erst einmal ganz in Ruhe gefrühstückt werden. Dieses Jahr verzichten meine Kinder in der Fastenzeit auf Nutella, aber nicht auf andere Leckereien. So habe ich schon mal dieses Osterschäfchen gebacken. Ich hoffe man kann es einigermaßen erkennen. Es ist eigentlich ein ganz normaler Hefeteig. Ich kann entweder Stränge für einen Hefezopf daraus formen oder kleine Kugeln formen und diese dann zu einem Lamm zusammenlegen. Für das Gesicht brauche ich eine größere Kugel und für die Beine 4 kleinere, die ich in die Länge ziehe.

Dieser Hefeteig ist nicht zu süß, sodass er auch noch gut mit Marmelade oder ähnlichem schmeckt.

Zutaten

  • 250g Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 20 g Zucker
  • 30 g Butter
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 80 g Weißwein
  • 60 g Zucker
  • 1 verquirltes Ei zum bestreichen
  • Hagelzucker oder Mandelblättchen
  • 2 Rosinen / Haselnüsse für die Augen

Zubereitung

Die Hefe mit den 20g Zucker und der Butter in warmer Milch auflösen. Das geht im Thermomix 2 Minuten / 37°C / Stufe 2. Danach die restlichen Zutaten (bis auf das Ei und den Hagelzucker) hinzufügen. Den Teig 5 Minuten kneten lassen. Danach zu einem Ball formen und eine Stunde abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Vor dem Gehen…
Nach dem Gehen

Sofern sich der Teig schon etwas vergrößert hat, vorsichtig noch einmal durchkneten und daraus kleine Bällchen abstechen bzw. abreißen.

Diese etwas rund schleifen und auf das Backblech bzw. den Stein legen. So anordnen, das ich einen Körper habe, der aus verschiedenen Kugeln besteht. Für die Beine nehme ich eine Kugel, die ich halbiere um daraus 2 längliche Vorderbeine zu ziehen und eine Kugel für die Hinterbeine. Für den Kopf nehme ich 2 Kugeln, die ich in die Länge ziehe. Eine Minikugel für die Nase.

So, das es in etwa ein Schaf ergibt. Es gibt ja zum Glück dicke und dünne, manchmal auch unförmige. Für die Augen könnt ihr entweder 2 Rosinen nehmen oder 2 Haselnüsse.

Danach wird das Ganze noch mal für 20 Minuten abgedeckt und geht vor sich hin. Mit dem verquirlten Ei alles bestreichen und mit Hagelzucker oder Mandelblättchen garnieren. Für 25-30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200°C backen.