Kartoffelpuffer / Reibekuchen vom Zauberstein

Heute habe ich für Euch mal etwas ganz anderes ausprobiert. Am letzen Arbeitstag im Jahr machen wir bei uns in der Firma Reibepfannkuchen für die ganze Belegschaft. Das ganze wird in einer großen Pfanne auf dem Grill zubereitet, da danach immer die ganze Firma riecht. Auch kaufen wir oft die Reibekuchen gefroren und backen sie nur noch in reichlich Öl selbst. (Hier geht’s auch locker um 150 Stück :o). Gegessen werden sie entweder mit Apfelmus oder mit Creme Fraiche und Lachs bzw. mit Serrano Schinken. Ich liebe diesen Geschmack.

Wie wäre es aber mal mit einer fast fettfreien Variante? Und wie wäre es, wenn ihr das ohne den starken Geruch zubereiten könntet? Auf dem Stein? Jetzt sagt ihr euch, das geht doch nicht? Die laufen runter. Ich möchte es euch beweisen, das  das funktioniert. Ich habe mich entschieden einen großen Riesenreibepfannkuchen zu machen.

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 600g Kartoffeln
  • 4 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz

Zubereitung

Den Backofen heizt ihr auf ca. 230° Ober-/ Unterhitze vor.

Fettet den Stein bitte etwas ein. Damit nichts von eurem Zauberstein runterläuft nehmt ihr einen Backrahmen. Ich hatte nur einen Tortenring und habe den dann so auf dem Zauberstein positioniert, sodass zu den langen Seiten noch etwas Platz war.

Reibekuchen
Tortenring auf Stein

Da der Stein nicht ganz plan ist, habt ihr ganz kleine Unebenheiten zwischen Zauberstein und Tortenring. Damit wirklich nichts runterläuft nehmt ihr ein paar Teelöffel Semmelbrösel und streut die von Außen um euren Tortenring herum. Falls also etwas auslaufen sollte, so wird es durch die Semmelbrösel aufgesogen.

Tortenring auf Stein
Reibekuchen

Dann macht ihr euren Teig. Entweder reibt ihr Zwiebel und Kartoffeln auf einer Reibe oder ihr benutzt euren Thermomix und lasst die Zwiebel 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Danach gebt ihr die Kartoffeln hinzu und zerkleinert das ganze noch mal 15 Sekunden Stufe 5. Zuletzt noch die restlichen Zutaten hinzufügen und 10 Sekunden Linkslauf / Stufe 4 unterrühren.

Jetzt dürft ihr den Teig in euren Tortenring geben. Kurz mit Hilfe der Streichpalette oder dem Mix’n‘ Scraper glatt streichen und zum backen in den Backofen.

Reibekuchen3

 

Jetzt kommt mein Problem. Ich hatte  die Uhr auf 30 Minuten eingestellt und bin zur Schule gefahren um die Kinder abzuholen und dann gab es einen Stromausfall. Als ich wieder zu Hause war, was ca. 21 Minuten gedauert hat, war der Backofen aus und nur noch warm und der Reibekuchen noch nicht wirklich gebacken. Also habe ich noch gewartet bis der Strom wieder kam und habe dann den Reibekuchen noch mal 45 Minuten drin gelassen. Der musste erst mal wieder aufheizen. Total ärgerlich. Geschmacklich wirklich super gut. Dann einfach in 4 Teile geteilt und mit Apfelmus und Creme Fraiche und Schinken belegt.

Reibekuchen ohne Fett
Reibekuchen ohne Fett
Reibekuchen ohne Fett
Reibekuchen ohne Fett

Definitiv werde ich genau dieses Rezept nächste Woche noch einmal machen. Dann hoffe ich haben wir besseres Wetter und keinen Stromausfall. Ich schätze das der Teig mit ca. 35 Minuten wirklich super wird.

Nachtrag…. 30 Minuten reichen aus. Ich habe sie noch einmal gemacht und für gut befunden. Dieses Mal habe ich noch etwas Möhre mit reingegeben. Ca. 200g zusätzlich oben auf und habe noch etwas mehr Fett drauf getan, ein paar Butterflöckchen, aber das hätte nicht sein müssen.

Reibekuchen
Reibekuchen

Reibekuchen8

 

Ganz liebe Grüße