Riesen Quark-Buttermilchbrot aus dem Zaubermeister

on

Heute komme ich mit einem riesigen Brot daher. Komplett mit Dinkel gebacken. Es füllt den Zaubermeister wirklich aus und ist daher ideal für die große Familie gedacht. Wir haben nicht allzuviele Zutaten. Es ist saftig und hat wieder einmal eine tolle Kruste. Lediglich Leinsamen werden eingearbeitet. Oben auf dem Brot dürft ihr selbst entscheiden, was ihr draufmacht. Ob eine Mischung aus Sesamkörnern, Mohn oder Sonnenblumenkörnern oder auch Leinsamen, Chia oder Haferflocken. Kürbiskerne, geriebene Kartoffel oder ähliches. Vielleicht schmeckt sogar etwas Paprika oder Pfeffer oben drauf ganz interessant (letzteres habe ich noch nicht ausprobiert). Aber ihr dürft mir gerne schreiben :o)

Zutaten

  • 500g Quark (20%)
  • 350g Buttermilch
  • 30g Hefe
  • 50g Leinsamen
  • 850g Dinkelmehl (630er)
  • 3 TL Salz
  • verschiedene Körner zum bestreuen

Zubereitung

Löst die Hefe in der Quark – Buttermilch – Mischung auf. Im Thermomix 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Danach fügt ihr die restlichen Zutaten hinzu bis auf die Körner, die zum Bestreuen gedacht sind und knetet 5 Minuten auf der Teigstufe. Füllt den Teig in eine große Schüssel und lasst ihn dort abgedeckt für eine Stunde gehen.

Schön aufgegangenes Brot
Schön aufgegangenes Brot

Nach der Gehzeit müsst ihr euer Brot etwas walken (Das Brot war bei mir etwas klebrig und ich musste noch etwas Mehl unterheben) und legt es dann in den großen Zaubermeister. Es ist nicht schlimm, wenn es nicht 100% perfekt aussieht. Denkt daran, das Brot wird so groß, das es den Zaubermeister ausfüllt, somit habt ihr hinterher auf jedenfall eine schöne Form :o).

Haltet eure Hände unter kaltes Wasser und streichelt einmal über das Brot, sodass die Oberseite etwas nass ist. Natürlich könnt ihr dafür auch einen Pinsel benutzen. Danach dürft ihr die verschiedenen Körner drüberstreuen. Etwas festdrücken und in den kalten Backofen geben.

quark-buttermilch-brot2Auf 230°C Ober- / Unterhitze stellen und mit Deckel für 50-60 Minuten im Ofen belassen. Ich habe nach 50 Minuten den Deckel runter genommen und den Backofen ausgestellt und das Brot aber noch mal für 10 Minuten im Ofen stehen gelassen. Danach war es perfekt.