Schoko-Karamell-Happen

Ach wie herlich diese Schoko-Karamell-Happen doch sind. Ich sage Euch, der Oberknaller. Dieses Rezept habe ich letztes Jahr auf meinem Weihnachtsbasar verkauft und sie sind mir aus den Händen gerissen worden. Dieses Jahr mache ich davon nicht nur 10 Tüten, sondern gleich 30, so ist der Plan. Auch ist das mein Beitrag zum Christmas Cookie Club, den ich vor ein paar Jahren gegründet habe. Euch verrate ich es auch schon heute, denn wir treffen uns heute Abend und dort stelle ich mein Rezept vor. Ihr könnt diese Kekse in 3 Etappen aufteilen. Backen, Karamell verzieren und Schokoladenüberzug. Wenn ihr so viele davon backt, wie ich, dann macht ihr das nicht in einem Mal. Dieses Rezept reicht, sofern ihr kleine Kekse ausstecht, für ca. 120 Kekse (meine sind so groß wie ein 2-Euro Stück). Je größer sie werden, desto weniger werden es.. Naja, der ein oder andere landet garantiert im Mund oder die Weihnachtswichtel holen ihn. Also keine Angst.. die werden schon alle.

Zutaten

  • 250g zimmerwarme Butter
  • 350g Weizenmehl
  • 140g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Vanillesalz (Vanillesalz könnt ihr selbst herstellen, dazu 150g grobes Salz + 3 Vanilleschoten 30 Sekunden bei Stufe 10 im Thermomix zerkleinern)
  • 400g Karamell in Form von Muhmuhs oder anderer Marke
  • 1 Becher Sahne
  • 200-300g Vollmilchschokolade oder Kuvertüre

Zubereitung

Zunächst stellen wir einen Mürbeteig her. Dazu schlagen wir Butter, Zucker, Vanillezucker, Vanillesalz und 2 Eigelb schaumig. Im Thermomix 20 Sekunden / Stufe 4. Danach geben wir das Mehl hinzu und lassen noch mal 20 Sekunden / Stufe 4 verkneten.

Diese Masse könnt ihr für max. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit sie gleich leichter auszurollen ist. Danach rollt den Teig auf eurer Teigunterlage mit Hilfe des Teigrollers aus und stecht Kreise oder Blümchen oder Quadrate aus. Einfach nach Belieben.

Diese Plätzchen gehen nicht auf, das heißt, ihr könnt euren Zauberstein oder großen Ofenzauberer fast voll belegen, in dem ihr die Plätzchen dicht an dicht setzt. Klar, ein wenig Platz sollten sie haben, aber 3mm reichen aus. Bei 160°C im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten backen. Bitte schaut nach, sie sollten leicht goldgelb sein, nicht dunkel werden.

Nach dem backen

Für den Karamell habe ich einen Topf genommen, da ich es einfach finde, hinterher das Karamell zu verarbeiten. Hierzu gebt ihr die ganzen ausgepackten Karamellbonbons (ich weiß, jedes Teil ist eingepackt und man hat einen riesen Müllberg) in einen Topf und gebt erst mal 1/2 Becher Sahne hinzu. Ich habe nach und nach fast einen ganzen Becher gebraucht. Ihr müsst selbst gucken, wie die Konsistenz ist. Jetzt müsst ihr auf mittlere Temperatur stellen und den Karamell in der Sahne auflösen. Es sollte eine zähflüssige Masse werden. Fügt ihr zu viel Sahne hinzu, bekommen wir die Masse nur schwer wieder fest bzw. sie läuft euch vom Plätzchen. Ich habe damit es schneller geht erst mal die Hälfte gemacht und danach die andere Hälfte erneut.

Ihr gebt ungefähr 1/2 TL bis 1 TL auf jeden Keks (je nach Größe). Danach lasst ihr diese wieder abkühlen und trocknen. Die Karamellmasse sollte schon trocken sein, damit ihr diese mit Schokolade überziehen könnt.

Für den Schokoladenüberzug schmelzt die Schokolade bei 50°C im Thermomix und tunkt jeden Keks einmal in die Schokolade bzw. bestreicht mit einem Pinsel euren Keks