Tonkabohnenkringel vom Zauberstein

Heute erfahrt ihr mein diesjähriges Rezept für meinen Christmas Cookie Club. Jedes Jahr ein paar Tage vor Weihnachten trifft sich unser Plätzchenclub. Das Prinzip ist einfach. Wir sind 11 Frauen und wir backen jeder nur eine Sorte in etwas höherer Stückzahl. An einem lustigen Abend stellt jeder seine Plätzchen vor und verschenkt 10 Tüten a 12 Kekse an die anderen Damen der Runde zusammen mit dem Rezept. Die Anzahl steht fest, damit man jeden Adventssonntag einen tollen Plätzchenteller mit je 3 Plätzchen bestücken kann. Ich habe mich dieses Jahr recht schwer getan. Bei den ersten Keksen war der Teig nichts, bei den Zweiten war es eigentlich gut, aber die wurden komischerweise in einer Blechdose weicher und das crunchige war verloren gegangen. Beim 3. Anlauf habe ich diese Tonkabohnenkringel gemacht. Sie sind einfach, schnell und wirklich ideal für den Stein. Aber das WICHTIGSTE: Sie schmecken!! Alle Testesser waren sich einig. Diese Plätzchen müssen jedes Jahr her!!

Zutaten

  • 250g kalte Butter in kleinen Stücken
  • 250g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 100g Puderzucker
  • 1 Msp. geriebene Tonkabohne
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 50g Zartbitterschokolade oder Schokodrops zum backen
  • Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung

Die Zartbitterschokolade mit Hilfe der Reibe in feine Stücke reiben. Alternativ gibt es so kleine Schokodrops zum backen in Zartbitter, die kann man auch nutzen. Ansonsten alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verkneten und im Kühlschrank für 1 Stunde ruhen lassen.

Aus dem Teig kleine Röllchen formen, diese dann zu einem Kringel legen.

tonkabohnenkringel1

Auf den kalten Zauberstein legen und für 10-15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C backen. Die Backzeit richtet sich danach, wie dick Eure Kringel geworden sind.

tonkabohnenkringel2

Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen.

tonkabohnenkringel4

p.s. Tonkabohnen bekommt ihr gerade zur Weihnachtszeit in manchen Gewürzläden oder im Internet.