Walnussbrot aus dem Zaubermeister

Walnussbrot ist vielleicht mal ein etwas spezielleres Brot. Es schmeckt trotzdem recht mild, da nur 1 Packung Walnüsse dort hineinkommen. 120g sind nicht zu viel und nicht zu wenig. Wer ein totaler Walnussfan ist, sollte mehr hineingeben. Wer so ein Walnussmuffel wie ich ist, für den ist die angegebene Menge richtig. Wahlweise könnt ihr Walnüsse aber auch durch andere Nüsse ersetzen. Dieses Brot lässt sich nicht formen. Aber geht trotzdem wunderbar auf, sodass ihr auch ganz normale Scheiben erhaltet.

Zutaten

  • 450g Mehl (550er)
  • 300g Wasser
  • 50g Roggenmehl
  • 120g Walnüsse
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 10g Salz

Zubereitung

Die Hefe in warmen Wasser auflösen. Dabei das Salz einriesen lassen. (Im Thermomix 2 Minuten 37°C / Stufe 2). Die beiden Mehlsorten hinzufügen und 30 Sekunden kneten lassen. Das ganze im Topf 30 Minuten ruhen lassen.

Die Walnüsse hinzufügen und alles 3 Minuten / Knetstufe zu einem Teig verkneten. Jetzt haben auch die Walnüsse die ideale Größe. Ihr braucht euch also nicht vorher die Arbeit machen und diese kleinschneiden.

Den Teig in den großen Zaubermeister geben und in den kalten Backofen stellen. Bei 230°C für ca. 55 Minuten backen.

Walnussbrot nach dem Backen
Walnussbrot nach dem Backen