1

Speckfladen

Grillfladen

Ich habe mal nach einer anderen Grillbeilage gesucht und bin auf diese Speckfladen aufmerksam geworden. Sie sind kräftig im Geschmack, aber nicht zu dominant. Sind weich vom Brötchen her, man kann sie auch als Grillfladen auf dem Grill grillen, ich habe sie aber im Backofen auf dem Stein zubereitet. Sie sind einfach so zu essen oder mit einem schönen Zwiebelchutney. Sehr lecker.

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 60g Butter
  • 80g Schinkenwürfel
  • 2g Thymian getrocknet oder 1/2 Bund frischen Thymian
  • 180g Buttermilch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 20g Honig
  • 1 TL Salz
  • 450g Weizenmehl Typ 405
  • ein paar Spritzer Albaöl (oder Olivenöl)

Zubereitung

Zunächst machen wir die Schinken-Zwiebel-Mischung. Dafür schält ihr 2 große Zwiebeln, halbiert diese und zerkleinert sie im Mixtopf 5 Sekunden / Stufe 5. Danach schiebt ihr sie runter und gebt 60g Butter hinzu. 5 Minuten / 120°C / Stufe 1 dünsten lassen. In der Zeit könnt ihr, sofern ihr frischen Thymian habt die Blätter abzupfen. Andernfalls gebt ihr dann die Schinkenwürfel und ca. 2g Thymian hinzu, das waren bei mir ca. 2 TL und lasst diese für 3 Minuten / 120°C / Stufe 1 weiterdünsten.

Gebt diese Mischung in eine kleine Schüssel und lasst sie kurz abkühlen. Leert den Mixtopf komplett aus. Nun gebt Buttermilch, Hefe, Honig und Salz in den Mixtopf und lasst die Hefe 2 Minuten / 37°C / Stufe 1 auflösen. Falls da jetzt noch Thymianblätter drin sind, ist es nicht schlimm. Die Zwiebel-Mischung kommt nun im nächsten Schritt wieder hinzu, ebenso das Mehl. Nun muss der Teig 5 Minuten / Knetstufe geknetet werden. Der Teig ist schon recht klebrig. Aber das macht nichts. Gebt diesen in eine große Schüssel und lasst den Teig abgedeckt für ca. 45 Minuten ruhen.

Danach gebt ihr etwas Mehl mit Hilfe des Streufixes auf Eure Teigunterlage und knetet den Teig noch einmal vorsichtig durch.

Dieser Teig wird nun in 16 Teile geteilt

Ich habe ihn in 16 kleine Fladen geteilt. Die Fladen habe ich dann mit den Fingern etwas platt gedrückt und mit den Fingerkuppen kleine Mulden hineingemacht. Die Fladen habe ich mit Albaöl besprüht. Warum Albaöl? Weil es einen buttrigen Geschmack hat. Ich habe mir einen Sprüher gekauft, damit es wirklich nur ein wenig besprüht wird. Albaöl und manch andere leckere Sachen beziehe ich von der lieben Simone von Zapfhahn Dortmund

Bei 200°C werden die Speckfladen für ca. 15-20 Minuten gebacken. Sie können auch sehr gut am nächsten Tag noch einmal aufgebacken werden!.