1

Ullas Apfelkuchen

Meine Tante Ulla ist für mich eine der besten Bäckerinnen weit und breit und dieser Apfelkuchen ist von ihr, umgeschrieben auf den Thermomix. In ihren Kuchen steckt immer ganz viel Liebe und ich glaube deswegen schmecken sie einfach so gut. Außerdem finde ich es bemerkenswert, das es Menschen gibt, die ganz fix die Rezepte immer aus dem Kopf aufsagen können. So etwas kann ich nicht. Diesen Apfelkuchen von meiner Tante Ulla müsst ihr ausprobieren. Ich hätte auch 3 Stücke davon essen können, als ich ihn das erste Mal probiert habe. Dieser Apfelkuchen besticht durch seine Einfachheit aber doch durch seinen anderen Boden. Das Besondere liegt darin, das dieser Apfelkuchen einen Walnussboden hat. Und das macht ihn so unverwechselbar. Meine Freunde und Kunden sind sich einig, das ist der absolute Nummer 1 Kuchen hier von meinem Blog. Vielleicht backst auch Du ihn nach und schreibst mir, wie er dir schmeckt? Ich würde mich über ein Feedback wirklich freuen. Aber jetzt erst einmal zu meinem Rezept. Welche Äpfel ihr nehmt, bleibt euch überlassen. Ich hatte Gala.


Ullas Apfelkuchen

So einen Apfelkuchen habt ihr noch nicht gegessen

  • Thermomix
  • Springform
  • 200 g Walnüsse
  • 2 EL brauner Zucker
  • 150 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 P. Vanillezucker
  • 1 P. Backpulver
  • 200 g Mehl
  • 2 EL Mineralwasser
  • 3-5 Äpfel
  1. Zunächst die Walnüsse in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Sie sollten nicht zu fein werden, aber eben nicht mehr so groß sein. Alternativ kann man auch einfach ein Nudelholz nehmen. Danach die Walnüsse in eine Springform geben.

  2. 2 EL brauner Zucker über den Walnüssen verteilen.

  3. Butter, Zucker, Eier, Vanillezucker in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 4 mischen.

  4. Mehl, Backpulver und Mineralwasser zufügen und für 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Einmal den Rand herunterschieben und wiederholen

  5. Den Teig Klecksweise auf den Walnüssen verteilen. Achtung, hier ist es ratsam nicht alles auf eine Stelle zu machen, da man den Teig schlecht verstreichen kann.

  6. die Äpfel je nach Größe schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel in Stücke oder Scheiben schneiden, nicht zu dünn und vorsichtig in den Kuchen drücken.

  7. Bei 180°C Ober- / Unterhitze ca. 50 Minuten backen.

  8. Optional hinterher etwas Aprikosenmarmelade mit 1 EL Wasser verrühren und damit den Kuchen hinterher oben einpinseln. Das gibt noch zusätzliche Saftigkeit.

Kuchen
Deutsche Küche
Kuchen