Glückskekse

Wie wäre es zur Abwechselung mal mit ein paar tollen Glückskeksen und netten Botschaften? Diese Glückskekse schmecken fast wie die gekauften, ich muss sagen ich mag die echt gerne. Und ihr könnt wirklich selber mal genau das  hineinschreiben, was ihr anderen wünschen wollt und nicht immer diese komischen Chinesischen Weisheiten. Wenn ihr diese Glückskekse mit schwarzer Lebensmittelfarbe färbt, dann habt ihr das Gegenteil – nämlich Pechkekse, kann man sicher  auch machen. Ist sicher ein toller Gag.

Zutaten

  • 2 Eiweiße
  • 1 EL Zitronensaft
  • 35g Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL kaltes Wasser
  • 115g Mehl
  • 1,5 TL Speisestärke
  • 90g Puderzucker
  • 10g Vanillezucker / Tonkabohnenzucker

Zubereitung

Setzt bei dem Thermomix den Schmetterling ein. Gebt die beiden Eiweiße zusammen mit dem Zitronensaft, dem Sonnenblumenöl, einer Prise Salz und dem Wasser in den Mixtopf und lasst 2 Minuten / Stufe 4 schlagen. Es soll einfach etwas aufgeschlagen werden. Danach fügt alle anderen Zutaten hinzu und lasst für 20 Sekunden / Stufe 3 verrühren. Entfernt den Schmetterling und füllt den Teig um. Lasst ihn für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Nun brauchen wir ca. 9 cm große Kreise. Entweder ihr malt euch so etwas auf Backpapier auf, ich habe es ehrlich gesagt nach Augenmaß gemacht. Ich habe immer 1 TL des Teiges, also einen Klecks auf den Ofenzauberer/ Zauberstein gegeben und habe ihn mit einer Streichpalette verstrichen, sodass ich in etwa einen runden Kreis hatte.

Das hat ganz gut gepasst. Ihr müsst es wirklich hauchdünn verstreichen, ansonsten backt der Teig nicht durch. So könnt ihr in etwas 5 Kreise auf den großen Ofenzauberer machen. Mehr klappt leider nicht.

Bei 150°C Umluft für ca. 10 Minuten backen.

Danach den Teig mit dem Servierheber vorsichtig ablösen. Manchmal muss man etwas kratzen, aber der Teig sollte nicht kaputt gehen. Die Botschaft auf eine Seite des Teiges geben und unbedingt sofort zusammenklappen.

Also halbieren und dann habe ich mir eine Tasse bzw. den Tassenrand zur Hilfe genommen und habe noch einmal umgeklappt. Das muss noch im heißen Zustand passieren.

Zum auskühlen legt ihr dann die Glückskekse einfach in ein Muffinblech.

Wer möchte könnte noch vorher die Ränder begradigen, das habe ich mir aber gespart.

 

image_pdfPDFimage_printDrucken