Schweinebäckchen auf Süßkartoffel-Möhren Gemüse

Heute habe ich ein Rezept etwas außergewöhnlicheres Rezept für Euch, das ein wenig Zeit braucht: Schweinebäckchen. Kennt ihr Schweinebäckchen? Wenn nicht, dann müsst ihr diese unbedingt probieren. Man kann Schweinebäckchen beim Metzger vorbestellen (muss man auch oft) oder TK-Ware nehmen. Keine Angst, ihr braucht kaum was machen. Der Backofen arbeitet. Aber eben 2,5 Stunden. Ihr könnt dieses Rezept wieder sehr gut vorbereiten und an dem Tag, wo ihr es essen wollt, einfach die Zeit vorher in den Backofen schieben. Die Soße muss hinterher püriert werden und ihr müsst noch eine Beilage herstellen. Ansonsten seid ihr ruckzuck fertig. Das Fleisch war so mega zart, es war ein Gedicht. Wir haben zu 6 Personen davon gegessen.

Zutaten

  • 8 Schweinebäckchen (ca. 1,2-1,4kg) – meine waren gepökelt auf Empfehlung meines Metzgers
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Flasche Malzbier (0,33l)
  • 250g Rotwein
  • 10 Pflaumen
  • 1 Süßkartoffel
  • 2-3 TL Brühpaste oder Pulver
  • Nadeln von 1-2 Zweigen Rosmarin

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Solltet ihr normale Schweinebäckchen haben, müsst ihr diese mit Salz und Pfeffer würzen. Meine Schweinebäckchen waren gepökelt und deswegen habe ich sie lediglich gepfeffert.

Die Zwiebeln klein schneiden, sowie die Möhren und die Frühlingszwiebeln. Die Süßkartoffel schälen und ebenfalls in Scheiben oder Würfel schneiden. (Hier kommt es nicht ganz so auf die Optik an, denn das wird hinterher alles püriert). Alles unten in den Ofenmeister/Zaubermeister geben.

Die Schweinebäckchen zufügen und mit 2 TL Brühe, sowie dem Malzbier und dem Rotwein begießen.

10 Pflaumen je nach Größe halbieren und den Kern entfernen und dann auch oben auf das Fleisch legen bzw. dort, wo Platz ist. Danach Deckel drauf und ab in den Backofen für 2,5 Stunden bei 180°C.

Ca. 30 Minuten vor Ende die Nadeln vom Rosmarin abstreifen und zu eurem Fleisch geben. Weitere 30 Minuten kochen lassen. Während den letzten 30 Minuten habe ich im Thermomix mein Kartoffelpürree hergestellt, sowie noch etwas Möhrengemüse in einer Pfanne angebraten. Das könnt ihr individuell machen.

Nach Ablauf der letzten 30 Minuten hab ich das Fleisch aus dem Ofenmeister genommen und den restlichen Inhalt des Topfes in den Thermomix Mixtopf getan. Die Soße wird für 30 Sekunden auf Stufe 8 püriert.

Guten Appetit.

image_pdfPDFimage_printDrucken