Salattorte aus dem Schichttortenbackset

Kennt ihr das, es wird so langsam Frühling und trotzdem husten, prusten und schnupfen alle um euch herum? Da brauche ich dann immer eine volle Vitamindröhnung, eine Rohkostbombe. Denn auch im Winter  gibt es wunderbares Gemüse. Dieses Mal wollte ich aber mal wieder etwas außergewöhnliches aus Rohkost machen und zwar eine Salattorte.

Natürlich könnte ich die sicherlich auch in einer ganz normalen Springform machen, da  mir aber klar war, dass wir das aber nicht hätten aufessen können und ich auch noch etwas davon  verschenken wollte, habe ich mich für das Schichttorten-Backset  entschieden. Und schon mach so eine kleiner salat als tötchen auch optisch wieder viel mehr her. Das Auge ist auch be Rohkost mit. Es sieht nicht gleich matschig aus und  meine Zutaten haben für genau 4 Salttörtchen ausgereicht. Auch am nächsten Tag sahen sie noch gut aus und schmecketen immer noch gut.

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 250g Schmand
  • 200g Miracle Whip Balance
  • 2 TL Senf
  • 5 EL Balsamico Bianco
  • Salz, Pfeffer, Pr. Zucker
  • 1 Eisbergsalat
  • Tomaten
  • 1 Avocado
  • 6 Eier
  • 150-200g Gouda oder anderen Käse
  • 1 Packung dünnen Puten- oder Hähnchen-Aufschnitt
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Gurke

Zubereitung

Zunächst kocht die Eier hart. Während die Eier abkühlen könnt ihr das Gemüse waschen. Von dem Eisbergsalat die äußeren 8 Salatblätter vorsichtig abnehmen und  in die 4 vorbereiteten Tortenformen legen (unten rein), sodass sie am Rand hochstehen und der Boden bedeckt ist.

Den restlichen Eisbergsalat in feine Streifen schneiden. Die Tomaten in Scheiben schneiden und den Käse mit Hilfe der Microplane-Reibe reiben.

Sobald die Eier ausgekühlt sind, schneidet ihr diese in Scheiben. Die Gurke, sowie die Radieschen werden erst zum Schluss als Garnierung auf den Salat gelegt.

Zubereitung Dressing

Dazu geben wir die Knoblauchzehe in den Thermomix und lassen diese 3 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Alternativ pressen wir den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse. Danach geben wir Schmand, Miracle Whip, Senf, Balsamico Essig sowie Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker zu dem Knoblauch und verrühren alles damit. Im Thermomix 30 Sekunden / Stufe 4 zu einer Soße verarbeiten. Alternativ mit einem Schneebesen alles verrühren und abschmecken.

Nun geht es ans Schichten. Das könnt ihr natürlich auch nach Eurem Geschmack variieren. Hier mein Vorschlag:

Gebt einen Esslöffel Dressing auf euer Salatblatt und verstreicht es etwas. Danach gebt etwas Käse auf das Dressing.

Anschließend mit 3 Scheiben Putenaufschnitt, sowie mit etwas Avocado belegen.

Nun kommt wieder  etwas Dressing und ein kleingeschnittenes Ei hinzu.

Danach die Tomate, kleingeschnittener Salat und wieder Käse.

Abschließen solltet ihr es mit Käse. Man kann die Salatblätter an den Seiten zum Schluss etwas einklappen. Damit ihr die Torten hinterher gut herausbekommt, habe ich sie zusammen gestellt und fest gedrückt. Dazu habe ich einfach Frischhaltefolie zwischen die einzelnen Torten gepackt und die Torten gestapelt und im Kühlschrank aufbewahrt.

Nehmt die Törtchen mit dem Servierheber vorsichtig aus der Form und richtet sie auf einem Teller an.

Sobald ich zum Servieren komme habe ich die Gurke, sowie die Radischen mit Hilfe des Spiralschneiders in feine „Spaghetti“ geschnitten und garniert. Wer möchte kann noch mit etwas Pfeffer und Salz nachwürzen.